Suche
Close this search box.

Was Verlader über Güterwagen wissen sollten – zwei Vormittage

Was Verlader über Güterwagen wissen sollten - zwei Vormittage

Wann

17.04.2024 - 19.04.2024    
9:00 - 13:00

Wo

ONLINE
Engelbergstrasse 24, Olten, solothurn, 4600

Buchungen

Buchungen geschlossen
Lade Karte ...

Warum das Fachtraining „Was Verlader über Güterwagen wissen sollten“ für mich interessant sein kann

Video Verlader-Kurs März 2024

Die Bahn macht es den Verladern nicht immer leicht, sich in dieses Verkehrsmittel zu verlieben. Für den Transport auf der Schiene gelten viele Besonderheiten; vieles ist anders als beim Transport auf der Straße. Wir möchten mit unserem Grundlagenkurs die wichtigsten Besonderheiten erläutern und verständliche Hinweise geben, wie Sie als Verlader am besten damit umgehen. Idealerweise klappt es danach ja mit dem Verlieben… 

Den grossen Unterschied beim Bahntransport macht der Güterwagen! Er hat keinen Lkw-Fahrer, der sich um ihn kümmert, eventuell Schäden erkennt und behebt. Das Kümmern übernimmt beim Güterwagen die jeweilige Güterbahn, der der Wagen in der Regel aber nicht gehört. Weil Wagen vieler Halter von vielen Güterbahnen befördert werden, braucht es allgemeine Regeln für diesen Umgang. Dieses Regeln finden sich im Allgemeinen Vertrag für die Verwendung von Güterwagen – AVV. Er regelt das „Kümmern um den Wagen“ für Bahnen und Halter in Europa, Verlader und/oder Mieter von Güterwagen werden in der Praxis oft überrascht, wenn dieser Vertrag zwischen Bahnen und Haltern unmittelbare Auswirkungen auf Ihre Transportabläufe hat oder wenn Erstattungsansprüche entstehen, für die am Ende die Verlader aufkommen sollen. „Das soll ich bezahlen?!“ lautet dann die überraschte Reaktion.

Unser Grundlagenkurs „Was Verlader über Güterwagen wissen sollten“ soll Ihnen helfen, Überraschungen zu vermeiden. Der Kurs wird Ihnen u.a. eine Orientierung geben:

  • wie die Akteure zusammenwirken, also Verlader – (Spediteur) – Werksbahn – Güterbahn – Wagenhalter – ECM – Wagenmieter – Werkstatt
  • wo der AVV hineinspielt  
  • welche Bezettelungen an Güterwagen Sie als Verlader kennen sollten 
  • warum eine Unterwegsreparatur anders funktioniert als eine geplante Instandhaltung
  • ob Sie als Verlader eine Rolle im Betriebsunterhalt der Wagen haben oder nicht 
  • sofern Sie selber Wagen anmieten: in welchen Konstellationen ist „dry lease“ besser als „full lease“?  

Darüber hinaus bietet Ihnen der Kurs Gelegenheit, Fragen aus Ihrem Praxis-Alltag zu stellen. Das Fachtraining richtet sich an Einkäufer, Transportplaner und Transportdisponenten von Verladern, die einen Überblick erhalten wollen über die Besonderheiten des Güterwageneinsatzes oder die ihr Know-how auffrischen wollen. Auch wenn es ein Fachtraining für Jedermann ist, dürfen Sie Ihre Praxisfälle mitbringen und zur Diskussion stellen. Es gilt: Wir lösen jeden Fall!

Das Fachtraining findet an zwei Vormittagen statt. Zum zeitlichen Ablauf  

gelangen Sie hier

Und sonst? 

Das Fachtraining findet in deutscher Sprache statt. Ihre Trainer sind Dr. Christoph Gabrisch – Geschäftsführer BahnVerstand und José Gollentz, ECM Experte. Sie erhalten im Anschluss Folien aus dem Fachtraining als pdf und – auf Wunsch – eine Teilnahmebescheinigung. Die Fachtrainings finden statt, wenn sich fünf oder mehr Teilnehmer anmelden. Pro Termin können maximal zwölf Personen teilnehmen. Anmeldeschluss ist der 10. April 2024. 

Sie können die Teilnahmegebühr um 10% oder sogar 20% reduzieren…

... wenn Sie zwei weitere Teilnehmer (10%) oder drei weitere Teilnehmer (20%) mitbringen. In diesem Fall melden Sie sich vor der Anmeldung unter info@bahnverstand.ch und erhalten einen Gutschein, den Sie und die weiteren Teilnehmer bei der Kursanmeldung einlösen können.

Wir freuen uns auf das Fachtraining mit Ihnen. 

Christoph Gabrisch und José Gollentz 

Buchungen

This event has been cancelled. Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Der Zeitraum für die reCAPTCHA-Überprüfung ist abgelaufen. Bitte laden Sie die Seite neu.