BahnVerstand will den Schienengüterverkehr in Europa wettbewerbsfähig machen. Den Sektor bringt es voran, wenn jedes Unternehmen erfolgreich ist – hier unterstütze ich Sie gerne in der Prozessorganisation oder der Übernahme von Projekten. Den Sektor bringt es auch voran, wenn die Zusammenarbeit über die Unternehmensgrenzen hinweg reibungslos läuft; hier unterstütze ich durch Ausrichten von Praktiker-Tagungen. Die Tagungen dienen immer dazu, bei betrieblichen Standardabläufen „Sand aus dem Getriebe“ zu holen! Zu meinem Beratungsverständnis siehe auch das Interview in Privatbahn Magazin 3/2021

Ich bin Dr. Christoph Gabrisch,  Gründer und Geschäftsführer von BahnVerstand. 

Fachlich kenne ich mich richtig gut aus im Güterwagen-Thema. Also dem Verwendungsrecht, (AVV), der operativen Bewirtschaftung sowie der Regulierung von Schäden. Methodische Schwerpunkte sind Prozess- und Organisationsberatung. Zum LebenslaufIch verfüge über ein Branchen-Netzwerk zu Bahnen, Haltern, Verbänden und Behörden in Europa.  Ich bin verheiratet und lebe mit meiner Familie in Freiburg im Breisgau. 

Dr. Christoph Gabrisch - April 2021
Christoph Gabrisch im Mai 2021

Tatsächlich gibt es mehr zu erzählen „über BahnVerstand“. Jetzt Kontakt aufnehmen!  

Damit können Sie bei mir rechnen

  • Deutsch, Französisch, Englisch schreibe und spreche ich verhandlungssicher
  • Auf Italienisch und Spanisch können wir uns unterhalten, Schweizerdeutsch verstehe ich gut, versuche aber nicht, es zu sprechen… 
  • Das Fach-Chinesisch aus EU-Verordnungen, Wagen- und Frachtrecht beherrsche ich; und übersetze daraus gerne, was daraus für Sie relevant ist.
  • Für mich selbstverständlich: Ich will den Schienengüterverkehr in Europa wettbewerbsfähig machen, durch die Beratung von Unternehmen und Verbänden sowie durch meine Praktiker-Tagungen.

Warum ich mich so gut auskenne im Güterwagen- und Schadenmanagement

  • Seit 1999 habe ich bei DB Cargo und bei SBB Cargo das Güterwagen- und zeitweise das Schadenmanagement verantwortet.
  • Ich kenne vielen Kollegen auf Bahn- und Halterseite in Europa persönlich, sowie   Vertreter der Interessen-Verbände.
  • An der Weiterentwicklung des Allgemeinen Wagenverwendungsvertrags bin ich als Berichterstatter der UIC beteiligt.
  • Als Veranstalter von Praktiker-Tagungen ermögliche ich dem Sektor Einblick in die aktuellen Themen im Sektor.

Was Fussball und die Eisenbahn verbindet

„Grau ist alle Theorie – wichtig ist auf’m Platz!“ so die Fussballwahrheit von Adi Preissler, Torwart der deutschen Weltmeister-Elf von 1954. Das Zitat gilt aber auch für die Eisenbahn! 

Vor einigen Jahren sass ich in einem Projekt-Meeting, bei dem eine Prozessvariante gesucht wurde. Es war schon spät und ein Mitglied der Geschäftsleitung drängte zum Entscheid. Dabei sagte er „wir entscheiden jetzt Variante 2 und der Rest ist dann nur noch doing“

Dieser Satz geht mir bis heute nach. Ich finde die Bewertung „… ist nur noch doing“ für operative Tätigkeiten doppelt falsch. Zum einen ist es ein  herablassend, so über die Leistung der operativen Kollegen zu reden, die sehr wohl täglich komplexe Entscheidungen treffen. Zum anderen entsteht ja erst im täglichen „doing“ der Kundennutzen, also die Leistung, das tägliche Wunder, für das uns der Kunde bezahlt. Als Leiter einer operativen Einheit wusste ich, wie sehr Adi Preisslers Zitat  „…entscheidend ist auf’m Platz“ auch für Service-Diensleister wie die Bahn gilt.

Wer sein Produkt, seinen Service verbessern will, der soll sich für das Doing, die täglichen Abläufe interessieren! Das ist mein persönliches Credo. Als  Eisenbahner will ich den Schienenverkehr voranbringen. Als Prozessmanager will ich beim „Doing“ ansetzen. Dafür berate ich Unternehmen und Verbände zu Organisations- und Prozessthemen. Und dafür veranstalte ich Praktiker-Tagungen, bei denen das operative Miteinander über Unternehmensrollen hinweg im Mittelpunkt steht.

Welche operativen Abläufe gehen Ihnen beim Lesen dieser Zeilen durch den Kopf, wo läuft aus Ihrer Sicht „auf’m Platz“ nicht alles rund? Und Sie möchten etwas daran ändern? Wenn Ihnen reibungslose Abläufe, ein gut funktionierendes „Doing“ auch so wichtig sind wie mir, dann sollten wir uns kennenlernen!  Vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses Erstgespräch mit BahnVerstand! 
Seit August 2021 unterstützt uns Labrador Mädchen Bonnie