Suche
Close this search box.

Der knifflige AVV-Fall
des Monats

Tauschen Sie sich aus mit AVV-Experten anderer Bahnen, Wagenhalter und Werkstätten

BahnVerstand bietet monatlich einen Experten-Talk an, bei dem Schadenmanager von Bahnen, Werkstätten und Wagenhaltern einen „kniffligen AVV-Fall“ aus der Praxis erörtern. Sie erarbeiten kollegial eine gemeinsame Sicht zur technischen und zur juristischen Dimension des Falls und geben dem Fall-Einreicher konkrete Tipps. Informationen zu diesem einzigartigen Austausch-Format siehe Flyer anbei und den Artikel im Privatbahnmagazin 3/2021.

Welche Fälle
behandeln wir?

In einem Fall stritten zwei EVU miteinander, wer die thermische Überbeanspruchung eines Radsatzes verursacht hatte. Oder es ging um eine Rotzettel-Aussetzung in Österreich  durch den Infrastrukturbetreiber und die Frage, wie es danach AVV-konform weiter geht zwischen EVU und Halter. 

Der online workshop findet grundsätzlich am dritten Donnerstag des Monats in der Zeit von 15:30 bis 17:00 Uhr als Microsoft Teams-Sitzung statt. Konferenzsprache ist Deutsch.

Die Termine 2023 sind Donnerstag, 15:30 – 17:00 Uhr:

Die Einwahl ist kostenlos. Abonnenten des AVV-Newsletters von BahnVerstand erhalten die Fallbeschreibung meist mit einer Woche Vorlauf zugesendet.

BahnVerstand bietet für schwierige AVV-Fälle den Service einer nichtanwaltlichen Beilegung von Streitfällen im Schadenmanagement Güterwagen an.

Sie haben ein aktuelles Thema und möchten herausfinden, ob BahnVerstand Ihnen weiterhelfen kann?

Kundenstimmen

Zum „kniffligen AVV-Fall“

Kundenstimmen

Zum „kniffligen AVV-Fall“